Unser Verwaltungsgebäude ist fertiggestellt

Tolle Nachrichten erreichten uns in dieser Woche aus Nakuru von unserem Projektleiter Ken. Die Bauarbeiten am neuen Administrations-Gebäude sind fertiggestellt und die Räume konnten eingerichtet werden. Neben verschiedenen Büros für unsere Angestellten wurden zwei Behandlungsräume für die Arztpraxis und eine große, helle Bücherei errichtet. Unser großer Dank für die großzügige Spende, mit der das gesamte Gebäude finanziert wurde, geht an „The Myhrvold & Havranek Family Charitable Fund“.

Neben dem Gebäude wurde außerdem ein großer Untergrund-Wasserspeicher zur Sammlung des Regenwassers und ein oberirdischer Wassertank gebaut.


Der Eingangsbereich mit Büroräumen auf der linken Seite und Bücherei auf der rechten Seite


In der geräumigen und hellen Bücherei können unsere Schüler in Büchern schmökern oder für den Unterricht lernen


Ein Behandlungsraum für unsere Arztpraxis


Die Rückansicht des Administrationsgebäudes zeigen die Behandlungszimmer sowie links daneben die Toiletten und den Wassertank

 

 

Asante sana – vielen Dank!

Mit diesem Foto bedanken sich Kinder und Eltern, stellvertretend für alle Familien und Angestellten in unserem Projekt, für die großzügige Unterstützung in der aktuell schwierigen Zeit. Viele arbeiten als Tagelöhner und haben ihre Arbeit verloren so dass sie sich ohne Einkommen keine Lebensmittel leisten können. Mit den Spenden wird geholfen, dass unsere Kinder und deren Familien nicht unter Hunger leiden müssen. Da nach neuester Anordnung der kenianischen Regierung die Schulen für weitere drei Monate geschlossen bleiben wird auch unsere Corona-Hilfe fortgeführt. Wir sind daher dankbar für jede weitere Spende. Weitere Details finden Sie zwei Einträge weiter unten in unserem Blog.

Spendenaufruf Corona-Nothilfe


Liebe Sponsoren, Freunde und Förderer von „Leben und Lernen in Kenia e.V.“!

Wir hoffen, dass es Ihnen gesundheitlich gut geht und Sie das Beste aus der derzeitigen Situation in Deutschland machen.
Nein, diese Zeit ist nicht schön für uns alle. Doch weitaus schlimmer ist sie für unsere Kinder und deren Familien in Kenia.

Die Schulen sind seit geraumer Zeit geschlossen. Die Kinder müssen sich mit ihren Familien in den engen Hütten der Slums aufhalten.
Die Eltern, zumeist Tagelöhner, verdienen kein Geld mehr. Kein Geld = Kein Essen.

SIE BRAUCHEN DRINGEND UNSERE HILFE!!!

Über unseren Schulleiter Ken und sein Team vor Ort, haben wir die Möglichkeit, den Familien trotz der schwierigen Situation
unsere finanzielle Hilfe zukommen zu lassen.

ABER: Nur über zusätzliche (!) Spenden wird es möglich sein, all unseren Familien ausreichend zu helfen
– so dass sie sich Lebensmittel und Hygieneartikel (Seife) kaufen und sich versorgen können!

BITTE HELFEN SIE MIT!!!

„Corona Hilfe” (für Spendenquittung bitte Ihre Anschrift angeben)
Konto von LLK e.V. IBAN DE43 7805 0000 0200 0721 14

Jeder Betrag hilft und kommt zu 100 Prozent bei den 480 Kindern und ihren Familien an
– monatlich verteilt auf alle Familien bis die Pandemie vorbei ist!

ASANTE SANA sagen die Kenianer
und wir sagen – auch im Namen unserer Freunde in Nakuru – DANKE!

Liebe Grüße und bleiben Sie gesund
wünscht das gesamte LLK-Team

P.S. Leiten Sie unseren Aufruf gerne an Freunde und Bekannte weiter!
Jede Spende zählt!

Neues aus Nakuru

Freudige Nachrichten erreichten uns vor zwei Tagen von Ken, dem Projektleiter unseres Schulzentrums. Nach nicht einmal vier Monaten Bauzeit wurde der Kindergarten fertiggestellt. Die beiden Vorschulklassen (in Kenia Middle Class und Top Class genannt) haben bereits ihre Klassenzimmer bezogen. Und wie das Foto die vielen strahlenden Gesichter zeigt, freuen sich die Kinder riesig darauf, hier nun mit ihren Lehrerinnen Ann und Alice lernen zu dürfen.

Neuigkeiten gibt es auch vom Bau des Verwaltungsgebäudes mit zwei Arzträumen und der Bibiliothek zu berichten. Dank der fleißigen Handwerker schreitet die Konstruktion sehr schnell voran so dass in der letzten Woche bereits das Dach fertiggestellt wurde. Das Bild zeigt den künftigen Eingangsbereich des Gebäudes.

Aktueller Baufortschritt

In den letzten beiden Wochen wurde trotz der Feiertage fleißig weitergebaut so dass das Dach des Kindergartens fertiggestellt ist und mit dem Einbau der Fenster und Verputzen der Innenwände begonnen wurde.


Am Verwaltungsgebäude mit Bücherei und Arzträumen konnte der Boden betoniert werden.

Start in das neue Schuljahr

An letzten Montag hat in Kenia das neue Schuljahr begonnen und so ist auch an unserer Schule nach den Ferien wieder buntes Treiben eingekehrt. Bei uns werden nun 210 Schüler in sieben Klassen der Primary School unterrichtet. Außerdem besuchen 60 Kinder die Vorschule. Sobald das Gebäude für den Kindergarten fertiggestellt ist kommen die neuen Kinder dazu die dann die sogenannte Day-Care besuchen. 
An jedem Montagmorgen beginnt der Tag an allen Schulen in Kenia traditionell mit einer Versammlung und Zeremonie bei der die Kenia-Flagge gehisst wird. 


Beim Mittagessen im 2019 eingeweihten Speisesaal


Die sechste Klasse an ihrem ersten Schultag beim Mathematik-Uterricht

Der Kindergartenbau schreitet voran

Der im November 2019 begonnene Bau des Gebäudes für unseren Kindergarten schreitet Dank großzügiger Spenden sehr schnell voran. In der Woche vor Weihnachten wurde bereits mit den Dacharbeiten begonnen und es ist vorgesehen, diese bis Sylvester abzuschließen. Im Anschluss erfolgt das Einsetzen der Fenster und Türen, so dass mit dem Innenausbau begonnen werden kann. Voraussichtlich ab Ende Februar stehen drei Räume für den Kindergarten und die Vorschulklasse sowie ein Lehrerzimmer zur Verfügung. 

Im Dezember wurde mit dem Fundament des nächsten Gebäudes begonnen. In der Nähe des Einganges gegenüber unserem Speisesaal entstehen hier die Räume für die Verwaltung sowie der Bibliothek. Außerdem wird es zwei Räume geben, die als Behandlungszimmer für einen Arzt und einen Zahnarzt dienen werden. 

Weihnachtsgeschenke für unsere Familien

Viel freudestrahlende Gesichter gab es am Samstag vor Weihnachten an unserer Schule in Nakuru zu sehen. Alle Familien der Kinder aus unserem Projekt sind an diesem besonderen Tag gekommen. Damit sie sich an den Feiertagen ein nahrhaftes Weihnachtsessen zubereiten können, erhielten sie ein Lebensmittelpaket mit Reis, Mehl, Gemüse, sowie ein lebendiges Huhn. Alle Kinder erhielten als Geschenk ein besonderes LLK T-Shirt. 

    

    

Benefizkonzert

Foto: Willi Fischer
Foto: Willi Fischer

 

 

 

 

 

 


Zu einem Konzert zugunsten Leben und Lernen und Kenia e. V. hat der Gospelchor Kirchenlamitz vor Kurzem in die Michaeliskirche eingeladen. Neben dem seit 22 Jahren bestehenden Chor „Gospeltrain“ wirkten zur musikalischen Ausgestaltung Ulrich Heinritz mit dem E-Bass, Leonie Turba mit der Gitarre und Maddin Wenzel mit dem Schlagzeug mit. Der erste Teil des Konzertes, unter der Leitung der Kantorin Barbara Benker, führte die Zuhörer auf eine Reise durch verschiedene afrikanische Länder. Dabei erklangen auch Songs in Suaheli, wie zum Beispiel Sikiliza oder Baba yetu. Mit einer Power-Point Präsentation informierten Brique Zeiner und Markus König die Besucher über unseren Verein. Im zweiten Teil des Konzerts waren klassische Gospels und Popsongs zu hören, unter anderem An Angel und Wind of Change. Nach dem Abschlusslied „Heal the world“, tatkräftig unterstützt von Brique, spendete das Publikum reichlich Beifall. Mit den reichlich eingenommenen Spenden wird der demnächst anstehende Bau des Kindergartens unterstützt.