Leben und Lernen in Kenia e. V. in Second Life

Einige werden sich wahrscheinlich fragen, was Second Life (deutsch: “Zweites Leben”) bedeutet?
Die kürzeste Erklärung ist: Es handelt sich um eine virtuelle Plattform auf der Menschen aus aller Herren Länder miteinander kommunizieren können.

Nähere Informationen zu Second Life findet man bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Second_Life
oder auf der offiziellen Internetseite von Second Life: https://goo.gl/usx5JK

Seit Januar 2010 ist Leben und Lernen in Kenia e.V. in der Second Life Charity-Community  “Nonprofit Commons” vertreten und gehört zwischenzeitlich auch zu der weltbekannten Organisation “Techsoup”, die ebenfalls in Secondlife vertreten ist.

Um in Second Life aufgenommen zu werden, prüft der Leiter der Nonprofit Commons alle Vereinsunterlagen sehr genau, um abzusichern, dass es sich auch tatsächlich um eine zugelassene gemeinnützige Organisation handelt und nicht um eine Scheingesellschaft mit betrügerischen Absichten.

LLK agiert in Second Life von einem virtuellen Büro aus, in dem man sich über unsere Arbeit in Kenia informieren kann. Wenn ein LLK Mitarbeiter vor Ort ist, können Sie mit ihm eine Unterhaltung (Chat) führen.
Es verbergen sich echte Menschen hinter den sogenannten Avataren, so dass echte Unterhaltungen möglich sind, wobei die Unterhaltung entweder mit der Tastatur getippt wird (Chat) oder aber mit Hilfe eines Mikrofons im Computer geführt werden kann.

Etliche Kinder in Kenia wurden bereits durch Kontakte in Second Life gesponsert und tausende Mahlzeiten konnten bereits über Second Life finanziert werden.

Damit Sie Second Life nutzen können, ist die Installation eines “Viewers” (SL-Viewer, Firestorm, u.a.) sowie die Registrierung eines Accounts notwendig:

Download SL-Viewer: http://secondlife.com/support/downloads/
Download Firestorm Viewer: http://www.firestormviewer.org/downloads/

Wenn Sie sich in Second Life einloggen, dann tippen Sie entweder “Brique Topaz”, “LLK”, oder “Feed a Smile” in das Suchfeld ein.