Nachdem wir es Ende 2015 geschafft hatten, für alle unsere Schulkinder einen Paten zu finden, entschieden wir uns, nachdem wir von Sponsoren nach weiteren Kindern gefragt wurden, zusätzlich zu unserer Vorschulklasse einen Kindergarten aufzubauen.

Dazu stellten wir im Februar 2016 eine neue Lehrerin, Frau Pauline Chepkemoi, ein und richteten ein provisorisches Zimmer für die Kindergarten-Kinder ein (ein solides Kindergartengebäude ist geplant).
Wir nahmen 30 Kinder (15 Mädchen und 15 Jungen) in unser neues Projekt auf. Im Jahr 2017 kam eine zweite Jahrgangsstufe dazu, so dass nun 60 Kinder unseren Kindergarten (die sog. Middle Class und Top Class) besuchen.
 
In Kenia unterscheidet sich der Kindergarten zu Deutschland, denn hier lernen die Kinder bereits Schreiben, Rechnen und die Englische Sprache. Am Ende der Kindergartenzeit, mit Abschluss der Top Class, erhält jedes Kind eine Urkunde zum Übertritt in die Grundschule.
 

Mütter mit Kindergarten-Kindern bei der Einführungsfeier 
 


Wie alle Kinder in unserem Programm, so feiern auch die Kindergartenkinder jeden Freitag den
„Kenia Kultur Tag“ in traditioneller Kleidung mit Liedern, Tänzen, Spielen und Essen. So lernen sie ihre Wurzeln besser kennen, auf die sie stolz sein können. Auch das ist für uns ein wichtiger Aspekt der Ausbildung in unserem Projekt.